SWR, Dienstag, 28.06.,2022 23:30 - 01:00 Uhr
Die Bier-Pioniere
Vom unaufhaltsamen Siegeszug deutscher Brauereifamilien in den USA.
Kaum einer weiß, dass ausgerechnet im Winzerland zwischen Mosel und Rhein eine der erfolgreichsten Biergeschichten ihren Ausgang nahm! Es ist die Geschichte zweier tatendurstiger Emigranten, die mit der Budweiser Brauerei das weltgrößte Bierimperium in den USA aus dem Boden stampften - Eberhard Anheuser und Adolphus Busch! Anfang der 1840er Jahre bricht zunächst Eberhard Anheuser aus Bad Kreuznach in die Neue Welt auf. 1857 wandert auch Adolphus Busch aus Mainz Kastel nach Amerika aus. In dieser Zeit verlassen viele aus dieser Region ihre Heimat, es herrschen Hunger und Arbeitslosigkeit links des Rheins von der Pfalz bis ins Rheinland. In den rasch emporstrebenden USA dagegen werden Arbeitskräfte gesucht. Anheuser und Busch tun sich zusammen und brauen ein Bier nach der böhmischen Pilsener-Methode, die sie von einer Brauerei aus dem böhmischen Budvar abgekupfert haben und nennen es „Budweiser“. Die beiden sind nicht die einzigen Auswanderer aus dem Südwesten, die mit dem Bierbrauen in den USA ihr Glück machen. Groß und berühmt werden auch die Brauereien von Frederick Miller aus Riedlingen oder von David Gottlob Yuengling aus Aldingen. Sie alle sorgen dafür, dass in den USA eine eigene Bierkultur entsteht, mit Biergärten und Biersaloons - und dass die Bierpioniere in der neuen Heimat zu reichen und angesehenen Bürgern werden. Doch 1920 kommt in den USA die Prohibition, die das Bierbrauen verbietet. Viele Brauereien müssen dicht machen, nur wenige überleben. Erst 1933, nach Ende der Prohibition, geht es wieder bergauf. Die, die überlebt haben - unter ihnen auch Anheuser und Busch oder Yuengling - wachsen zu neuer Größe heran. Viele bleiben noch lange in Familienbesitz, doch mit der Zeit werden die meisten an große Getränkekonzerne verkauft - auch Anheuser und Busch. Trotzdem ist die Erinnerung an diese einzigartige Geschichte deutscher Einwanderer in den USA noch immer wach. Sie gilt noch heute als ein gelungenes Beispiel für die Integration von Menschen, die aus der Not und Perspektivlosigkeit flüchteten und in Amerika ihr Glück machten.




SWR
Samstag, 09.07.2022
Samstag, 16.07.2022
Sonntag, 17.07.2022
Samstag, 23.07.2022

16:30 - 17:00 Uhr
16:30 - 17:00 Uhr
04:50 - 05:20 Uhr
16:30 - 17:00 Uhr
Essgeschichten
Torten und Kuchen sind „in“: knallig bunte Motivtorten aus Fondant, selbstgemachte Kuchen nach Mutters Rezept in ländlichen Hofcafés oder feine Delikatessen in alteingesessenen Konditoreien. Torten in den ungewöhnlichsten Formen, filigrane Dekoration und knallige Farben: All das ist möglich mit Fondant, einer weichen Zuckermasse, die ideal zum Modellieren ist. Stefanie Noe hat schon eine Handtasche, einen Arztkittel oder eine Kuckucksuhr zu Torten modelliert. Die Torten-Stylerin aus der Pfalz hat zwei Backbücher herausgebracht, zeigt ihre neusten Kreationen auf ihrem Blog und gibt Kurse, die regelmäßig ausgebucht sind. Denn Torten-Styling ist ein Trend, für den sich immer mehr Hobbykonditoren und Hobbykonditorinnen begeistern. Im Café „Wahl“ in Bad Kreuznach will man nichts von der süßen Zuckerpaste wissen. Man setzt bei der Tortendekoration auf Marzipan. Die Tortenrezepte sind seit Jahrzehnten im Repertoire der Traditionskonditorei. Konditormeister Frank Kaiser verrät das Rezept der Rieslingsahne.




Keine weiteren Fernsehsendungen über Bad Kreuznach gefunden




Kreuznacher-Forum Copyright © Web-Design-Partner