BR, Mittwoch, 24.07.2019 13:30 - 14:15 Uhr
Die heile Welt am Appelbach
Zwischen Nordpfälzer Bergland und rheinhessischer Schweiz liegt das Appelbachtal: so idyllisch, als wäre die Zeit dort stehen geblieben. Kleine Dörfer mit malerischen alten Höfen und Gärten liegen zwischen Wiesen und Wäldern, Radfahrerinnen und Radfahrer sowie Wanderinnen und Wanderer erholen sich hier vom hektischen Getriebe der Städte, Kinder spielen noch auf der Straße.
Zwar ist auch im Appelbachtal nicht alles eitel Sonnenschein, trotzdem ist es ein guter Ort, nach der heilen Welt und allem, was wir damit verbinden, zu suchen. Von der Quelle bei Marienthal am Donnersberg bis zur Mündung in die Nahe bei Bad Kreuznach folgt Moderatorin Anna Lena Dörr dem Lauf des Baches, begegnet besonderen Menschen und Orten und forscht dabei nach der schmalen Grenze zwischen Schein und Wirklichkeit, zwischen der bloßen Fassade und der wahren Welt. In der Templerkapelle von Hof Iben besichtigt sie die tiefen Risse dieser Welt, nicht nur in den Mauern. In Sankt Alban und in Neu-Bamberg, Gaugrehweiler und Tiefenthal trifft sie auf Menschen, die ihre ganz eigene Sicht haben und erfährt, was Körper und Seele heilen kann. Am „Märchenweg“ bei Wöllstein und der „Galerie unterm Maulbeerbaum“ in Badenheim lässt sie kreative Widerspiegelungen jener verlorenen, heilen Welt auf sich wirken. Und am kleinen Delta des Appelbachs findet sie ein renaturiertes Idyll als rührenden Versuch, diese Welt von einst wiederherzustellen.




RBB, Montag 05.08.2019 15:10 - 16:00 Uhr
So wohnt Deutschland
Stadt, Land, Haus ist das Quiz rund ums Wohnen. Moderatorin Mareile Höppner öffnet zwei Kandidatenpaaren die Türen zu drei Traumimmobilien. In jedem Haus stellt sie den Teams zwei Fragen, eine zum Interieur und eine zum Wert der Anwesen. Wer hat besser hingeschaut? Wer hat ein Händchen für Stilepochen, für Designklassiker, für Flohmarktfunde und kennt sich mit Immobilienpreisen aus? Dem Siegerpaar winken 1.000 Euro! Architektin Prof. Petra Kahlfeldt und Kunsthistoriker George Mullen geben zusätzlich spannende Einblicke in Bautrends, Wohnkultur, Einrichtung und Antiquitäten - quer durch die Zeitgeschichte. Mareile Höppner besucht gemeinsam mit ihren Kandidaten Immobilien rund um Bad Kreuznach. Das erwartet die Kandidaten: Das erste Haus stammt aus dem Jahr 1890, wurde vom jetzigen Eigentümer selbst umgebaut. Viele Stahl- und Holzelemente verleihen dem traditionsreichen Haus ein modernes, industrielles Flair. Auf 890 qm Grundstücksfläche stehen außerdem noch einige bereits ausgebaute Nebengebäude und ein großer Pool. Der zweite Hausbesuch führt in eine umgebaute Kirche aus dem 19. Jahrhundert. Hier gibt es viele Antiquitäten, Sammlerstücke und Einrichtungsgegenstände, die auf die alte Kirchennutzung schließen lassen, so wie ein funktionstüchtiges Harmonium. Die Bewohner kauften das baufällige Gebäude für 30.000 Euro, die spannende Frage ist nun, was ist es wohl heute wert? Die letzte Spielrunde findet in Bad Kreuznach statt. Mareile Höppner führt die Kandidaten in eine Jugendstilvilla aus dem Jahr 1923. Insgesamt 410 qm Wohnfläche erstrecken sich über drei Etagen. Die Einrichtung besticht durch französische Landhausoptik mit vielen Maßanfertigungen, Antiquitäten, Kunstgegenständen und individuellen Möbeln. Was ist das alles wert? Für die Kandidatenpaare die größte Herausforderung des Tages.




Keine weiteren Fernsehsendungen über Bad Kreuznach gefunden




Kreuznacher-Forum Copyright © Web-Design-Partner